ich bin ein 3unikat

Seine ersten beiden Partien als ÖFB-Teamchef hat Franco Foda gewonnen

– 2:1 gegen den Hochkaräter Uruguay, 3:0 gegen Mittelständer Slowenien. Sein drittes,

am Dienstag gegen Luxemburg, ist auf dem Papier sein leichtestes, in Wahrheit aber sein schwerstes Spiel als Trainer in den letzten Jahren.

 

"Fußballzwerg" holte 0:0 gegen Frankreich

 

Luxemburg, wer ist Luxemburg? Das Land kennt man mehr von den guten Tipps seiner Steuerberater,

als von seinen guten Kickern. Dabei hat der vermeintliche Fußballzwerg jüngst ein 0:0 gegen Frankreich geholt.

Die Kunst von Foda wird daher darin bestehen, seine Elf für diese Aufgabe zu motivieren.

Dass er dabei einige Stars schont, ist ein Vorteil. Denn die nachrückenden Spieler braucht man nicht zu begeistern,

die wollen sich beweisen.

 

Bei Alaba zählt, wie er spielt

 

Alaba ist am Dienstag nicht dabei. Seine Rolle im linken Mittelfeld hat er gegen Slowenien gut erfüllt.

Wo er spielt, ist aber nicht so wichtig. Was zählt, ist wie er spielt. Und da ist er mit seiner Dynamik,

seiner Spielintelligenz und vor allem seinen Standards einer der größten Waffen Österreichs