ich bin ein 3unikat

Kolumne

Als Kolumnist für die niederösterreichische Wochenzeitung NÖN und NÖN.at sowie für die Tageszeitung Heute und Heute.at, nehme ich mehrmals die Woche Stellung zum aktuellen Fußballgeschehen.

"Verkauf von Wöber ist eine Chance für Rapid" Montag, 21. August 2017

Rapid gleicht einem Pulverfass.

Hier geht's in die Verlängerung

"Austria ist in dieser Form in Osijek nur Außenseiter" Donnerstag, 17. August 2017

Salzburg ist heute gegen Constanta Favorit.

Hier geht's in die Verlängerung

"Größte Enttäuschung bei Rapid ist Fredy Bickel" Mittwoch, 16. August 2017

Bei Rapid ist Feuer am Dach!

Hier geht's in die Verlängerung

Meister und Co: So tippt Schinkels die Bundesliga Freitag, 21. Juli 2017

Am Samstag eröffnet Rapid gegen Mattersburg die neue Bundesliga-Saison.

Neuling LASK steigt nur wenige Stunden später bei der Admira in den Ring.

Meister Red Bull Salzburg fordert parallel den WAC.

Am Sonntag steigen auch die Eurofighter nach ihren Europacup-Siegen am Donnerstag ins Geschehen ein.
Altach bekommt es mit Vizemeister Austria Wien zu tun. Sturm Graz empfängt St. Pölten.

So tippt Frenkie Schinkels

"Das Meisterrennen ist völlig offen, wird zu einem Zweikampf zwischen Salzburg und Austria", legt sich Schinkels fest.

Wer von beiden als Favorit ins Rennen geht? "Ich sehe die Violetten vorne", überrascht der "Heute"-Experte.

Schinkels argumentiert, warum die Dominanz der Bullen heuer zu Ende gehen könnte:

"Der vorgegebene Siegeswille von Trainer Thorsten Fink, die kluge Einkaufspolitik und Holzhauser,

der richtig eingesetzt die stärkste Offensivwaffe der Liga sein kann." Salzburg habe zudem nicht mehr die große individuelle Qualität der vergangenen Jahre.

Was passiert mit Rapid?

Mit dem Titelkampf werden die Hütteldorfer wohl nichts zu tun haben. "Weil die Doppelbelastung wegfällt,

sollte sich aber Rang drei oder vier ausgehen. Nur: Das schöne und volle Stadion wird weiter keine Tore schießen."

Das untere Ende der Tabelle

"Wolfsberg, St. Pölten, Mattersburg und die Admira werden hinten zu finden sein",

verrät Schinkels. Aufsteiger LASK werde mit der Roten Laterne also nichts zu tun haben.

Dafür wird es für die Kärntner eng: "Wolfsberg hat die schlechtesten Karten.

Das Konzept - weniger Routiniers, mehr Jugend - ist gewagt."

Die Schinkels-Tabelle:

1. Austria
2. Salzburg
3. Rapid
4. LASK
5. Sturm
6. Altach
7. Admira
8. Mattersburg
9. St. Pölten
10. Wolfsberg

 

 

"Hinter meinem Rücken": Jetzt teilt Schinkels aus Mittwoch, 31. Mai 2017

St. Pölten musste bis zur allerletzten Runde um den Verbleib in der Bundesliga zittern.

Hier geht's in die Verlängerung